Flucht hat für "Suarez" ein Ende

Nach zwei Jahren: Polizei schnappt Schnappschildkröte

+
Schnappschildkröte "Suarez" sitzt in der Arrestzelle der Polizei Höchstadt.

Höchstadt - Vor zwei Jahren hat eine Schnappschildkröte die Badegäste des Dechsendorfer Weihers das Fürchten gelehrt. Nun ist das Tier wieder aufgetaucht - und sitzt prompt hinter Gittern.

An Baden war im Dechsendorfer Weiher bei Erlangen im Sommer 2014 nicht zu denken. In dem Weiher in Mittelfranken trieb zu dieser Zeit eine Schnappschildkröte ihr Unwesen - ein echter Beißer, der die Badegäste das Fürchten lehrte. Schnell war das Tier unter dem Namen "Suarez" bekannt, benannt nach dem uruguayischen Nationalspieler Luis Suarez, der bei der Weltmeisterschaft 2014 seinem Gegenspieler in die Schulter biss.

Das Reptil hielt die Polizei damals ordentlich auf Trab, gefunden haben es die Beamten nicht. Seither fehlte jede Spur von der fränkischen Schnappschildkröte.

Bis sie am Montagabend neuerlich gesichtet wurde. Von einem Anwohner alarmiert, rückten die Beamten der Polizeidienststelle Höchstadt (Kreis Erlangen-Höchstadt) aus und umstellten den flüchtigen Beißer in Rötterbach, wenige Kilometer entfernt vom Dechsendorfer Weiher, in dem das Reptil zuletzt gesehen wurde.  Das bissige Tier hatte sich unter einem Auto versteckt.

Einem "furchtlosen Polizeibeamten", so heißt es in einer Pressemitteilung, gelang es schließlich, die 50 Zentimeter große Schnappschildkröte einzufangen. Nach zwei Jahren auf der Flucht, ist "Suarez" geschnappt. Aufatmen bei den Dechsendorfer Badegästen.

Untersuchung ergibt: Es ist "Suarez"!

Um die Identität der Schildkröte eindeutig zu klären, zogen die Beamten eine Fachtierärztin hinzu. Nach bangen Minuten bestätigte die Expertin: Es handelt sich bei dem verhafteten Reptil tatsächlich um eine Schnappschildkröte. Laut Pressebericht, sei es zu vermuten, dass es sich bei dem Tier um die 2014 mehrfach im Bereich des Dechsendorfer Weihers entdeckte Schildkröte "Suarez" handelt.

Das offenbar sehr wehrhafte und gefährliche Tier wurde von den Beamten sicherheitshalber vorübergehend in einer Arrestzelle untergebracht. Was mit "Suarez" jetzt passiert, ist unklar. Aus der "Einzelhaft" könnte der Gefangene in die Reptilienauffangstation in München verlegt werden.  

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare