Monteur bekommt Stromschlag bei Arbeit an Windrad

Wildpoldsried - Einen Stromschlag von 20 000 Volt hat ein Monteur in Schwaben schwer verletzt überlebt. Bei der Arbeit an einem Windrad kam es zu dem folgenschweren Missgeschick.

Der Mann war mit einem Kollegen an einer Windkraftanlage in Wildpoldsried (Landkreis Oberallgäu) beschäftigt, wie die Polizei in Kempten am Freitag mitteilte. Im Glauben, die Anlage sei außer Strom gesetzt, schraubte der 50-Jährige am Donnerstag die Abdeckplatte eines Wandlergehäuses ab, um den Stromwandler zu fotografieren. Dabei griff den Angaben zufolge ein Lichtbogen auf den Mann über. Der Monteur erlitt schwere Verbrennungen an den Händen. Der zweite Monteur blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare