Mord an Rentner - BGH bestätigt lebenslange Haft

+
Mord an Rentner - BGH bestätigt lebenslange Haft

Passau - Wegen des brutalen Mordes an einem Rentner muss ein 42-Jähriger eine lebenslange Freiheitsstrafe absitzen. Der Täter scheiterte mit seiner Revision vor dem Bundesgerichtshof.

Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte bereits Ende November ein entsprechendes Urteil des Passauer Landgerichts, wie das Gericht allerdings erst am Donnerstag mitteilte.

Im März waren nach dem Tod eines 60-Jährigen im niederbayerischen Grafenau zwei Männer vom Passauer Landgericht wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt worden. Der 42 Jahre alte Haupttäter erhielt eine lebenslange Haftstrafe, sein Komplize, der bei der Tat erst 18 Jahre alt war, eine Jugendstrafe von sieben Jahren und neun Monaten.

Die Männer hatten im Oktober 2008 einen Rentner brutal umgebracht, um dessen Pistole zu rauben. Der 42 Jahre alte Verurteilte, der bereits mehrfach im Gefängnis gegessen hatte, bestritt stets, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Die Strafkammer glaubte jedoch der Anklage. Daraufhin legte der Mann Revision ein, die der Bundesgerichtshof nun als unbegründet verwarf.

dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare