Mordfall "Anastasia": Anklage gegen Freund

+
Der Eingang vom Landgericht in Ingolstadt. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Ingolstadt (dpa/lby) - Wegen Mordes an seiner schwangeren Freundin in Ingolstadt hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 25-Jährigen erhoben. Die Leiche der 22-Jährigen war im vergangenen November in der Donau gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 25 Jahre alten Soldaten aus dem Landkreis Eichstätt vor, seine Bekannte "durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf mit einem scharfen Werkzeug tödlich verletzt und in den Fluss geworfen zu haben, um sein bisheriges Leben ungestört durch eine mögliche Kindsvaterschaft fortsetzen zu können".

Der Mann sitzt seit November in Untersuchungshaft. Da das Opfer nicht mit einer Attacke gerechnet habe, sieht die Anklage neben dem Mordmerkmal der niederen Beweggründe auch Heimtücke als gegeben an.

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare