Zug rammt Auto - Fahrerin tot

Frixing - Die Autofahrerin hatte wegen der tief stehenden Sonne offenbar den Zug übersehen - und wurde frontal erfasst. Die Frau starb noch an der Unfallstelle.

Frixing: Zug rammt Auto - Fahrerin tot

Auf einem Bahnübergang in Oberbayern ist eine Frau mit ihrem Auto von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war die 59-Jährige am Vorabend vermutlich so stark durch die tiefstehende Sonne geblendet, dass sie das rote Blinklicht und die Halbschranken übersah. Sie fuhr direkt auf den Bahnübergang in Frixing - einem Ortsteil von Erharting im Landkreis Mühldorf am Inn.

Dort wurde das Auto von dem Regionalzug erfasst und rund 300 Meter mitgeschleift. Die Polizei geht davon aus, dass die Autofahrerin aus Altötting bei dem Aufprall sofort getötet wurde. Die 15 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt, die 26 Jahre alte Lokführerin erlitt einen Schock. Die eingleisige Bahnstrecke zwischen Mühldorf und Neumarkt-Sankt Veit wurde für gut drei Stunden gesperrt. Der gesamte Sachschaden wird auf mehr als 90 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © fib/G.S.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 

Kommentare