Großteil der Eier ist aus Massentierhaltung

München - Mehr als die Hälfte der bayerischen Hühnereier stammt aus Massentierhaltung.

Im ersten Halbjahr wurden nach Angaben des statistischen Landesamtes gut sieben von zehn Eiern in Großbetrieben mit durchschnittlich 123 000 Hennen erzeugt.

Jede Henne legte dort zwischen Januar und Juni im Schnitt 152 Eier und damit etwas mehr als die Tiere in kleineren Betrieben, wie das Amt am Dienstag in München mitteilte.

Insgesamt nahm die Zahl der Eier in den bayerischen Legehennenbetrieben im ersten Halbjahr um 11,5 Prozent auf 519 Millionen zu, weil die Betriebe mehr Hennen hielten.

Für die Statistik wurden alle bayerischen Legehennenhöfe mit mindestens 3000 Hennen erfasst. Schwerpunkt ist Niederbayern und die Oberpfalz, dort werden gut drei Viertel der Eier erzeugt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor

Kommentare