Warnstreiks in Bayern

Öffentlicher Dienst: In diesen Städten wird am Dienstag gestreikt

+
Die Gewerkschaft Verdi ruft zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Bayern auf. (Archivbild)

In einigen Orten in Bayern ruft die Gewerkschaft Verdi in der kommenden Woche zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf.

München - Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter: Für kommenden Dienstag (26. Februar) hat die Gewerkschaft Verdi mehr als 2000 Beschäftigte in ganz Bayern in den Ausstand gerufen. Mitarbeiter der Uni-Kliniken in München, Regensburg und Erlangen sollen sogar zwei Tage lang, am Dienstag und Mittwoch, in den Warnstreik treten, wie Verdi am Freitag mitteilte. Auch Beschäftigte in Museen, Ämtern, Straßen- und Autobahnmeistereien, Studentenwerken, Theatern und der Schlösser- und Seenverwaltung sollen demnach vorübergehend die Arbeit ruhen lassen. In München, Regensburg und Erlangen soll es drei zentrale Kundgebungen geben.

Warnstreiks in Uni-Kliniken in Bayern: Forderungen der Gewerkschaft

Verdi fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro. In Bayern betrifft der Tarifvertrag rund 100 000 Beschäftigte. Die Länder haben die Forderungen der Gewerkschaft bisher als überzogen zurückgewiesen. Ende Februar soll es nun eine neue Verhandlungsrunde geben.

dpa

Lesen Sie auch: 

Kripo will nach 42 Jahren mutmaßlichen Mord an Schülerin klären - Polizei prüft erste Hinweise

Mehr als 42 Jahre nach dem Verschwinden eines Mädchens in der nördlichen Oberpfalz will die Polizei einen mutmaßlichen Mord doch noch aufklären.

Polizei überrascht mit besonderer Videobotschaft - die wenigsten werden sie verstehen

Ein Video, das nicht unbedingt für jeden verständlich sein wird, hat die Polizei Oberbayern Süd auf Facebook veröffentlicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
Zug und Autobahn: Chaos zwischen München und Stuttgart
Zug und Autobahn: Chaos zwischen München und Stuttgart
Abschiebung entgleist: Geflüchteter droht mit Selbstverletzung - Polizei braucht Hilfe
Abschiebung entgleist: Geflüchteter droht mit Selbstverletzung - Polizei braucht Hilfe
Neue Schlangenart in Bayern entdeckt - Forscher äußern weitere Vermutung
Neue Schlangenart in Bayern entdeckt - Forscher äußern weitere Vermutung

Kommentare