Auch andere bayerische Städte betroffen

Münchner produzieren 42 Tonnen Silvester-Müll

+
Tonnenweise Müll sind die Hinterlassenschaften der Silvesterfeiern im Freistaat

München - In den größten bayerischen Städten ist deutlich mehr Silvestermüll produziert worden als im Vorjahr. Mit Abstand am meisten Abfall fiel in München an. Das hat vor allem zwei Gründe.

In München wurden nach dem Jahreswechsel rund 42 Tonnen Müll von der Straßenreinigung beseitigt, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Im vergangenen Jahr waren es 36 Tonnen. Auch die Stadt Nürnberg verzeichnete eine Zunahme des Silvestermülls: Hier waren es rund 17 Tonnen - im Vergleich zu etwa 15 Tonnen. Ähnlich sieht es in Augsburg mit 13,6 Tonnen (Vorjahr: 8,8 Tonnen) und in Würzburg mit 8,3 Tonnen (Vorjahr: 6,2 Tonnen) aus. Als Gründe für den Anstieg nannten die Reinigungsexperten neben dem guten Wetter vor allem die zunehmende Verwendung von Feuerwerksbatterien, bei denen mehrere Zündungen kombiniert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
News-Blog: Regen klingt ab, Donnerstag startet sonnig
News-Blog: Regen klingt ab, Donnerstag startet sonnig

Kommentare