169 Fälle zur Last gelegt

Autobahnschütze wegen Mordversuchs angeklagt

Würzburg - Ein Fernfahrer (58) aus der Eifel soll über Jahre hinweg auf andere Fahrzeuge geschossen haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen versuchten Mordes erhoben.

Die Würzburger Staatsanwaltschaft hat den mutmaßlichen Autobahnschützen aus der Eifel wegen versuchten Mordes angeklagt. Der 58 Jahre alte Fernfahrer soll über Jahre hinweg von seinem Lastwagen oder Auto aus auf andere Fahrzeuge geschossen haben. Er hatte die Taten nach seiner Festnahme im vergangenen Sommer pauschal gestanden.

Die Anklage legt ihm nun 169 Fälle zur Last, darunter fünfmal versuchten Mord, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Dietrich Geuder am Freitag mitteilte. Das Bundeskriminalamt war dem mutmaßlichen Serientäter mit Hilfe monatelanger Kennzeichen-Erfassung auf die Schliche gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare