Mutter zwang Tochter zu Sex - angeblich

Augsburg - Eine Mutter soll ihre Tochter mehrmals zu Sex mit einem fremden Mann gezwungen haben. Das Gericht sah das anders.  

Die heute 50-jährige Augsburgerin soll einen Mann in das Zimmer ihrer Tochter gesperrt haben mit den Worten, sie könne auch mal Geld verdienen. Dann habe der Unbekannte die 14-Jährige vergewaltigt. Über diesen Vorwurf der Tochter wurde heute vor dem Augsburger Schöffengericht verhandelt - und die Mutter frei gesprochen.

Dabei hatte die Staatsanwaltschaft zweieinhalb Jahre Haft für die Mutter gefordert. Sie sah es als erwiesen an, dass die Frau zwischen September 1999 und August 2000 ihre damals 14 Jahre alte Tochter einem fremden Mann zum Geschlechtsverkehr überlassen hat. Zwar schloss das Gericht nicht aus, dass sich der Vorfall tatsächlich so zugetragen hatte. Jedoch könne man das Gegenteil nicht beweisen.  Die Frau bestritt alle Vorwürfe vor Gericht.

mm

Meistgelesen

Vermisste Malina: Zeuge meldet sich auf Facebook
Vermisste Malina: Zeuge meldet sich auf Facebook
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare