Schwer verletzt

Nach Ehestreit: Frau von Regionalzug erfasst

Bad Staffelstein - Als ein Mann seine Ehefrau nach einem Streit bat, ins Auto zu steigen, flüchtete die Frau auf die Gleise. Dort stieß sie mit einem Zug zusammen.

Nach einem Ehestreit ist eine 50-Jährige in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) auf die Gleise gerannt und von einem Regionalzug erfasst worden. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die 50-Jährige war nach dem Streit am Mittwoch aus dem Haus gelaufen, ihr 52 Jahre alter Ehemann folgte ihr mit dem Auto. In der Nähe der Gleise habe er sie gebeten, einzusteigen und mit nach Hause zu kommen, berichtete er der Polizei. Die Frau rannte weg - und stieß mit dem Zug zusammen. Sie konnte zunächst nicht vernommen werden.

In München hatte am Dienstagnachmittag eine S-Bahn-Strecke gesperrt werden müssen, weil sich eine Frau und ein Mann auf dem Bahnsteig und im Gleisbett stritten. Nach einigen Zeugenbefragungen geht die Polizei davon aus, dass es sich auch in diesem Fall um einen Beziehungsstreit gehandelt habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blumen, Kaffeekränzchen und Co. am Muttertag - Diese Regeln gilt es in Bayern zu beachten
Blumen, Kaffeekränzchen und Co. am Muttertag - Diese Regeln gilt es in Bayern zu beachten
Biergarten-Inhaber am Wörthsee fürchtet Massen-Ansturm: „Die Menschen sind ausgehungert“
Biergarten-Inhaber am Wörthsee fürchtet Massen-Ansturm: „Die Menschen sind ausgehungert“
„Ich bin Wiesn-Wirt, kein Wüsten-Wirt“: Dubai-Pläne sorgen für Ärger in München
„Ich bin Wiesn-Wirt, kein Wüsten-Wirt“: Dubai-Pläne sorgen für Ärger in München
Corona-Lockerungen in Bayern: Neue Inzidenz-Grenze auch für Kita-Kinder? Ministerium stellt Regel klar
Corona-Lockerungen in Bayern: Neue Inzidenz-Grenze auch für Kita-Kinder? Ministerium stellt Regel klar

Kommentare