Farbige Nebenwirkungen

Nach Holi-Festival: Haare bleiben bunt

+
Blondinen hatten nach den beliebten Holi-Festivals mit verfärbten Haaren zu kämpfen.

Friedberg - Spaß mit Nebenwirkung: Holi-Festivals locken nicht nur in Indien viele Menschen - auch in Deutschland werden die Feste immer beliebter. Wäre da nur nicht das Problem mit der Farbe ...

In Indien gehören sie zur Tradition: Die Holi-Festivals. Bei dem farbenfrohen Spektakel bewerfen sich die Teilnehmer gegenseitig mit Säckchen, die mit Farbpulver befüllt sind. Auch in Deutschland werden sie mittlerweile in vielen Städten veranstaltet. So auch vor wenigen Tagen in einer Augsburger Diskothek. Doch für Miriam Schmidt und ihre Freundinnen nahm der farbige Spaß kein gutes Ende, denn: Sie bekommen die Farbe nicht mehr aus ihren blonden Haaren.

Schmidt beschreibt in der Augsburger Allgemeinen ihre Odyssee nach dem farbenfrohen Fest. Zwar sei es sehr witzig gewesen, schreibt sie, doch im Nachhinein hätte es sich nicht gelohnt. Das Farbpulver aus Maismehl und Lebensmittelfarbe hat sich in ihren Haaren festgesetzt. Auch nach mehrmaligem Waschen ging die Farbe nicht heraus. Das Resultat: "Rosa-Barbie-Flecken-Haar".

Mit dieser leidsamen Nebenwirkung ist sie nicht alleine. Im Laufe der letzten Woche gab es viele Berichte über verzweifelte Festivalgängerinnen aus Köln, die ihre Haare und Klamotten nicht mehr sauber bekommen haben. Ob aufgelöste Aspirin-Tabletten, Waschmittel oder Zitronensaft - nichts half weiter. Besonders Blondinen sind betroffen. Wie der Express berichtete, ließ sich eine junge Frau aus Deutz deshalb ihre Haare umfärben. Eine andere griff zur Schere.

Auch die Veranstalter des Holi Festival of Colours nahmen zu dem viel diskutierten Farbdebakel Stellung: "Bei den eingesetzten Farben für die Pulver handelt es sich um zugelassene wasserlösliche Lebensmittelfarbstoffe. Diese Farben haben nicht die chemische Eigenschaft, Haare dauerhaft zu färben". Dennoch, so schreiben sie, könne sich dich Farbe unter Umständen an blondiertes oder vorgeschädigtes Haar anhaften. Der Farbstoff wasche sich aber bei jeder Haarwäsche ein wenig mehr heraus. "Irgendwann wird die Farbe verschwunden sein", versichern sie.

Für die Betroffenen dürfte das wohl nur ein kleiner Trost sein, wobei die Mehrheit das ganze Debakel ohnehin gar nicht so tragisch zu sehen scheint. Die Facebook-Gemeinde zeigt jedenfalls nur wenig Mitleid. Toni B. schreibt etwa: "Ich habe das ganze Gejammere von Anfang an nicht verstanden, als wäre es nicht allgemein bekannt, dass Lebensmittelfarbe färbt". Auch Sanny C. findet den großen Aufruhr unberechtigt: "Informieren bevor man sowas mitmacht oder es einfach mal locker sehen!"

Und auch Miriam Schmidt vom Augsburger Holi-Festival gesteht sich ein, sie hätte besser die Schilder am Eingang der Farbausgabe lesen sollen. Dort hatten die Veranstalter nämlich vor Haarverfärbungen gewarnt.

ssch

Meistgelesen

Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf

Kommentare