Nach Schlaganfall: Tanklaster rammt Autos

+

Forchheim - Erst erlitt er einen Schlaganfall, dann irrte er völlig verwirrt mit seinem Tanklaster durch Franken. Dabei hinterließ der 48-Jährige eine Spur der Verwüstung.   

Ein Forchheimer hatte am Morgen einen Schaden an seinem Wagen entdeckt; an der Windschutzscheibe hing ein Zettel mit dem Kennzeichen des Sattelzuges. Die Augsburger Betreiberfirma konnte sich aber nicht erklären, warum ihr sonst zuverlässiger Mitarbeiter überhaupt durch Forchheim gefahren war. Als der Mann dann noch am Telefon einen verwirrten Eindruck machte und den Standort seines Lasters nicht nennen konnte, rief die Polizei nach Angaben vom Dienstag eine Fahndung aus.

Der mit 23 Tonnen flüssigen Stickstoffs beladene Laster wurde am Montagmittag schließlich südlich von Nürnberg, zwischen Roth und Rednitzhembach, entdeckt. Der 48-jährige, der das Kühlmittel eigentlich nach Erlangen hätte liefern sollen, hatte keinerlei Erinnerung mehr an den gesamten Tag und wurde von einem Notarzt mit Verdacht auf einen Schlaganfall in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

An dem Sattelzug mit Tankauflieger entdeckten die Beamten mehrere frische Unfallschäden; bislang wurden ihnen vier Zusammenstöße im Stadtgebiet Forchheim zugeordnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare