50 Rettungskräfte im Einsatz

Nackter Student stürzt von einem Felsen

+
Bei der Suche nach dem schwer verletzten Studenten waren 50 Rettungskräfte beteiligt.

Ebermannstadt - Ein nackter Mann hat sich bei einem Sturz von einem Felsen in der Fränkischen Schweiz schwer verletzt.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stand der 26-Jährige vermutlich unter Drogeneinfluss und verlor die Kontrolle. Mit anderen Studenten zeltete er in einem Wald bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim). Die Gruppe setzte nach seinem Verschwinden am Dienstagabend einen Notruf ab, fünfzig Rettungskräfte der Feuerwehr und Bergwacht beteiligten sich daraufhin an der Suche. Schließlich fand ihn einer der Begleiter. Der junge Mann kam in ein Krankenhaus, in Lebensgefahr schwebte er laut Polizei nicht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare