Nebelhornbahn steht still - 150 Ausflügler sitzen fest

+
Die Nebelhornbahn stand am Samstag still

Oberstdorf - Schock im Allgäu: Wegen eines technischen Defekts ist die Nebelhornbahn in Oberstdorf am Samstagnachmittag für zwei Stunden stehen geblieben.

Betroffen waren am Nachmittag zwei leere Gondeln, Menschen seien nicht in Gefahr gewesen, sagte ein Polizeisprecher in Kempten. Ausflügler, die zeitweise auf rund 1900 Metern festsaßen, konnten noch vor Einbruch der Dunkelheit wieder ins Tal gebracht werden, als der Defekt behoben war.

“Die Gäste sind alle unten. Skifahrer konnten ganz normal abfahren. Die 150 Fußgänger konnten wir mit verminderter Geschwindigkeit mit den Gondeln ins Tal befördern“, sagte Peter Schöttl, Vorstand der Nebelhornbahn AG am frühen Abend der Nachrichtenagentur dpa. Während der Fehlersuche habe sich herausgestellt, dass das defekte elektronische Bauteil vorrätig war und schnell eingebaut werden konnte.

Am Nachmittag waren die unteren beiden Gondeln der Bahn rund zwei Stunden außer Betrieb. Die meisten Fußgänger harrten nach Schöttls Angaben bei Sonnenschein auf rund 1900 Metern Höhe in der Nähe eines Restaurants an der Station “Höfatsblick“ aus, bevor sie zurückgebracht wurden.

Die Gondeln hingen nach dem Defekt nicht in der Luft, sagte Schöttl. Die beiden Gondeln, die zwischen 20 und 50 Menschen transportieren können, konnten noch in die Tal- und Mittelstation “Seealpe“ befördert werden. Die Gondeln in Richtung Gipfel funktionierten ab der Mittelstation ohne Störung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
News-Blog: So ist die aktuelle Wetter- und Hochwasserlage
News-Blog: So ist die aktuelle Wetter- und Hochwasserlage

Kommentare