Feuerwehr musste anpacken

Handbremse nicht angezogen - Auto fährt in Main

Ein am Ufer des Mains abgestelltes Auto hat sich im unterfränkischen Niedernberg (Landkreis Miltenberg) selbstständig gemacht und ist in den Fluss gerollt.

Niedernberg - Der 48 Jahre alte Fahrer des Wagens hatte beim Parken im abschüssigen Gelände die Handbremse nicht angezogen, teilte die Polizei am Samstag mit. Deshalb sei der Wagen am Freitag ins Rollen gekommen und mit der Vorderachse im Main gelandet. Nur mit Hilfe eines Baggers hätten die Helfer verhindern können, dass der Wagen weiter in den Untiefen des Flusses versinkt. 

Helfer der Feuerwehr brachten das Auto an Land. Ob es nach dem Bad im Wasser noch fahrtüchtig war, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken

Auch interessant

Meistgelesen

Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt
Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt
Fataler Fehler beim Landeanflug? Gleitschirmflieger stürzt plötzlich ab und verletzt sich schwer
Fataler Fehler beim Landeanflug? Gleitschirmflieger stürzt plötzlich ab und verletzt sich schwer
Söder kündigt bayerische Studie zu Corona-„Schlüsselfrage“ an - Ergebnis für viele Menschen wichtig
Söder kündigt bayerische Studie zu Corona-„Schlüsselfrage“ an - Ergebnis für viele Menschen wichtig
Coronavirus in Bayern: Patienten einer Praxis alarmieren Polizei - Arzt hat keine Maske auf
Coronavirus in Bayern: Patienten einer Praxis alarmieren Polizei - Arzt hat keine Maske auf

Kommentare