Drama in Nordendorf

Eltern finden Sohn (15) und Freund tot auf: Drogenkonsum als Ursache - Mutmaßlichem Dealer droht lange Haftstrafe

Das Ortsschild von Nordendorf
+
Eltern haben in einem Haus in Nordendorf ihren 16-jährigen Sohn und dessen 15-jährigen Freund tot aufgefunden.

Im Juni starben zwei Jugendliche an dem Konsum von Betäubungsmitteln. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Dealer erhoben.

  • Im Juni 2019 fanden Eltern ihren Sohn (15) und einen Freund (16) tot auf.
  • Die Obduktion ergab, dass beide an dem Konsum von Betäubungsmitteln starben.
  • Nun wurde Anklage erhoben.

Augsburg* - Nach dem Drogentod zweier Jugendlicher in Schwaben hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlichen Dealer erhoben. Der 34-Jährige sei dringend verdächtig, an einen der beiden gestorbenen Jungen Rauschgift abgegeben zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Augsburg* am Freitag mit.

Nordendorf (Augsburg): Eltern finden Sohn und Freund tot auf

Im Juni hatten die Eltern eines 16-Jährigen aus Nordendorf im Kreis Augsburg* ihren Sohn und dessen 15 Jahre alten Freund tot in ihrem Haus gefunden. Wie sich herausstellte, waren beide an einem übermäßigen Konsum von Betäubungsmitteln gestorben. Das an den 16-Jährigen veräußerte Amphetamin soll einen sehr hohen Wirkstoffgehalt gehabt haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Nach Drogentod von zwei Jugendlichen nahe Augsburg: Mann droht Freiheitsstrafe

Der Deutsche befindet sich seit Mitte Juni in Untersuchungshaft. Wegen des Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige erwartet ihn eine Freiheitsstrafe von einem bis zu 15 Jahren. (dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Alle Nachrichten aus Augsburg und Umgebung sowie ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Brandherde: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Brandherde: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Schmerzhafter Unfall: Mann steckt mit Hand in Nudelmaschine fest - Feuerwehr rückt mit 18 Mann an
Schmerzhafter Unfall: Mann steckt mit Hand in Nudelmaschine fest - Feuerwehr rückt mit 18 Mann an
Junge Frau (27) in Park vergewaltigt: Täter nach wie vor unbekannt - Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Junge Frau (27) in Park vergewaltigt: Täter nach wie vor unbekannt - Belohnung für Hinweise ausgesetzt
„Einer der sichersten Plätze überhaupt“? Fürstin Gloria plant Weihnachtsmarkt zu Corona-Zeiten - Konzept angepasst
„Einer der sichersten Plätze überhaupt“? Fürstin Gloria plant Weihnachtsmarkt zu Corona-Zeiten - Konzept angepasst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion