1. kreisbote-de
  2. Bayern

Sportmedizin trifft Spitzensport: Klinikum Nürnberg und der 1. FCN machen gemeinsame Sache

Erstellt:

Kommentare

Ein Team kümmert sich ab sofort um die Spieler des 1. FC Nürnberg
Ein Team kümmert sich ab sofort um die Spieler des 1. FC Nürnberg: Dr. Markus Geßlein, Dr. Bernd Langenstein, Dr. Johannes Rüther und Prof. Dr. Werner Krutsch (von links). Im Vordergrund: Club-Profi Pascal Köpke. © Giulia Iannicelli/ Klinikum Nürnberg

Das Klinikum Nürnberg und der 1. FC Nürnberg machen gemeinsame Sache. Das neue „FCN Medical Team“ betreut die Spitzensportler ab sofort.

Nürnberg - Wenn sich ein Fußballprofi des 1. FC Nürnberg beim Training oder im Spiel verletzt, ist er ab sofort in besten Händen. Die Sportler werden wieder von den renommierten Sportmedizinern sowie den „SportdocsFranken“ betreut und behandelt. Das neue „FCN Medical Team“ hat sich am Dienstag (29. Juni) in einer Pressekonferenz vorgestellt. 

Nürnberg: Sportmediziner legen Fokus auf Prävention 

Ziel der Zusammenarbeit ist nicht nur die ambulante und stationäre Behandlung von Verletzungen, sondern vor allem die Prävention solcher, wie das Klinikum Nürnberg* in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sollen dazu führen, dass vorab mögliche Schwächen der Spieler festgestellt werden und rechtzeitig reagiert werden kann.  

Dazu zählen internistische sowie orthopädische Untersuchungen, „Medical Checks“ für Spieler, die neu verpflichtet werden sollen, oder die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorgeschriebenen sportmedizinischen und orthopädischen Untersuchungen. 

Nürnberg: Diese Mediziner gehören zum neuen „FCN Medical Team“ 

Zum neuen „FCN Medical Team“ gehören der ehemalige Profifußballer und Club-Junioren-Spieler Prof. Dr. Werner Krutsch von den „SportdocsFranken“ in Nürnberg*-Langwasser. Er wird seine langjährigen Erfahrungen bei BFV, DFL, DFB und FIFA einbringen.  Vonseiten des Klinikums sind als Mannschaftsärzte Privatdozent Dr. Markus Geßlein, renommierter Unfallchirurg und Orthopäde und Leiter der Abteilung für Sportorthopädie am Klinikum Nürnberg, sowie Dr. Johannes Rüther, ebenfalls von der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Nürnberg, mit von der Partie.

Teil des „FCN Medical Teams“ wird auch das Rehazentrum am Valznerweiher. Axel Fischlein, Inhaber des Rehazentrums, wird in engem Austausch mit den Ärzten und Physiotherapeuten des Clubs stehen. Das Klinikum Nürnberg Süd liegt glücklicherweise nah am Stadion und am Club-Trainingsgeländes. „Wichtig bei der Entscheidung für eine Neuauflage der Kooperation war für uns auch eng mit einer herausragenden Institution im Herzen der Stadt Nürnberg zusammenzuarbeiten“, kommentiert Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare