Polizeibeamte verletzt

Trunkenheitsfahrt in Nürnberg: Polizei findet flüchtigen Autofahrer „auf dem Boden liegend“

Alkoholtest Atemalkohol Polizei Symbolbild imago
+
Gleich zwei Fahrer nahmen mit dem selben Auto betrunken am Verkehr teil. Beide wurden von der Polizei erwischt (Symbolbild).

Eine missglückte Trunkenheitsfahrt in Nürnberg rief vergangenen Samstag die Polizei auf den Plan. Zwei Männer waren stark alkoholisiert unterwegs.

Nürnberg - Am Samstagabend haben es zwei Männer in Nürnberg* richtig krachen lassen - sowohl beim Alkoholkonsum als auch beim anschließenden Versuch des Autofahrens. Letzterer missglückte gründlich: Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt, „fuhr ein offensichtlich betrunkener Mann im Nürnberger Stadtteil Himpfelshof mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen einen Verkehrspfosten.“

Der Crash erregte gegen 20 Uhr die Aufmerksamkeit mehrerer Zeugen, die daraufhin die Polizei alarmierten. Bis zum Eintreffen der Beamten flüchtete der Fahrer vom Unfallort an der Kleinweidenmühle in Richtung Pregnitz. Weit kam der Flüchtige, der zuvor mehrfach die Kontrolle über sein Gefährt verloren hatte, aber nicht: „Zeugen gaben an, dass der Mann sich aufgrund des Rauschzustandes kaum mehr auf den Beinen halten konnte.“ Tatsächlich konnte die eintreffende Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West den Fahrzeugführer in der Nähe des Unfallorts am Boden liegend auffinden.

Betrunken in Nürnberg gefahren: Beifahrer übernimmt das Steuer - und verletzt Polizeibeamte

Doch damit nicht genug: Der Mann hatte nach seiner Flucht seinem ebenfalls betrunkenen Beifahrer das Steuer überlassen. Dieser fuhr weiter, parkte das Auto nach Angaben der Polizei in der Nähe ein und flüchtete ebenfalls noch vor dem Eintreffen der Streife. Während des Einsatzes kehrte der zweite Fahrer allerdings zum Ort des Geschehens zurück und wurde von den Beamten kontrolliert.

Die Polizei berichtet: „Der Mann zeigte sich dabei uneinsichtig und aggressiv. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und verletzte dabei zwei Polizeibeamte leicht.“ Eine Überprüfung der Person habe ergeben, dass der Mann gar keine Fahrerlaubnis besitzt.

Nürnberger Polizei erwischt beide Fahrer - beide betrunken, einer ohne Führerschein unterwegs

Den ersten Fahrer erwartet nach einem durchgeführten Alkomatentest mit anschließender Blutentnahme ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. „Auch der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.“ Den zweiten Fahrer erwartet nach Polizeiangaben neben einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr noch ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. „Da zudem noch mehrere Fahndungsnotierungen in anderen Sachen gegen ihn vorlagen, stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Anschluss gegen den Mann einen Haftantrag“, teilen die Beamten mit.

Vermutlich müssen beide Fahrer am sogenannten „Depperltest“ - der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) - teilnehmen. Warum dies in Bayern auch bei einem Alkoholwert von unter 1,6 Promille der Fall ist, lesen Sie hier*. (nap) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Medikament gegen Covid-19: Regensburger Forschern gelingt erster Durchbruch - „Wir sind begeistert“
Medikament gegen Covid-19: Regensburger Forschern gelingt erster Durchbruch - „Wir sind begeistert“
Ehemaliger Corona-Hotspot in Bayern: Deutlich mehr Infizierte? Studie deckt heftige Dunkelziffer auf
Ehemaliger Corona-Hotspot in Bayern: Deutlich mehr Infizierte? Studie deckt heftige Dunkelziffer auf
Tödliches Alpen-Unglück: Skitourengeher stürzt in die Tiefe - jede Hilfe kommt zu spät
Tödliches Alpen-Unglück: Skitourengeher stürzt in die Tiefe - jede Hilfe kommt zu spät
Corona-Regeln: Schulen, Einkaufen, Ausgangssperre - Das gilt diese Woche in Bayern
Corona-Regeln: Schulen, Einkaufen, Ausgangssperre - Das gilt diese Woche in Bayern

Kommentare