Nürnberg bekommt Streik-Fahrplan

Nürnberg - Die Nürnberger Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG) rechnet nicht mit einem baldigen Ende der Streiks im Nahverkehr und krempelt deshalb von diesem Dienstag an ihre Fahrpläne um.

Zugleich verschärfte das Unternehmen seine Kritik an der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GdL). "Die Art und Weise, wie die GdL mit der Bevölkerung und mit uns umgeht, ist unverschämt", sagte Karl-Heinz Pöverlein, Personalvorstand der VAG, am Montag.

Vor allem bei Straßenbahnen und Bussen müssen die Fahrgäste in Nürnberg mit längeren Wartezeiten kalkulieren, die Straßenbahnlinien werden vom bisherigen 10-Minuten-Takt auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare