Polizei verdächtigt ältere Dame

Ekelhafter Vandalismus: Briefkästen in Nürnberg erneut mit Kot beschmiert 

Briefkasten
+
Ekelhafte Tat: Die Polizei ermittelt, weil in Nürnberg Briefkästen mit Kot beschmiert wurden. (Symbolbild)

Es ist schon wieder passiert: Jemand hat die Briefkästen der Deutschen Post mit Kot beschmiert. Der Verdacht liegt auf einer älteren Dame.

Nürnberg - Briefkästen in Nürnberg* sind schon wieder mit Kot beschmiert worden. Nachdem sich die Vorfälle bereits wenige Tage vor der Bundeswahl ereigneten, sieht sich die Deutsche Post nun erneut gezwungen, einige von ihnen zu schließen. Betroffen sind die Briefkästen An der Radrunde 151 und 168 in Worzeldorf sowie am Marthweg in Weierhaus und der Propsteistraße in Königshof, wie nordbayern.de meldet.  

Nürnberg: Ältere Dame soll Briefkästen mit Kot beschmiert haben 

Die Post habe keine andere Wahl, erklärte Sprecherin Jasmin Derflinger dem Online-Portal zufolge. Die Polizei verdächtigt bereits eine ältere Dame. Seit Juni wurde 50 Fälle von mit Kot verschmutzten Sendungen registriert. Einige dreckige Briefe fielen den Mitarbeitern erst im Verteilzentrum der Post auf. Mehrere Beschäftigte hätten sich deswegen übergeben müssen, berichtet nordbayern.de weiter.  

Nürnberg: Die Strafe droht der Täterin

 Mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung sind bei der Polizei* bereits eingegangen. Welche Strafe auf die Seniorin zukommt, steht noch nicht fest. Wird die Tat als Körperverletzung ausgelegt, drohen eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren sowie ein Bußgeld. Bei Verurteilung wegen Beleidigung droht eine Gefängnisstrafe von maximal zwei Jahren. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare