Unternehmen sollen testen

Corona-Tests vom Arbeitgeber: Wo es in Nürnberg bereits funktioniert

Deutsche Unternehmen sollen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zu regelmäßigen Corona-Tests bieten. In Nürnberg funktioniert es bereits in einigen Firmen.

Nürnberg - Vor knapp zwei Wochen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel* (CDU) die deutschen Unternehmen aufgefordert, ihre Mitarbeiter regelmäßig auf das Coronavirus* zu testen. Falls dies nicht bald bei 90 Prozent der Unternehmen der Fall sei, werde man mit „regulatorischen Maßnahmen in der Arbeitsschutzverordnung dazu vorgehen“, mahnte Merkel. Dies solle am 13. April im Kabinett entschieden werden. Am Ostermontag (5. April) veröffentlichten die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft einen Sachstandsbericht der aktuellen Lage.

Die Verbände BDA, BDI, DIHK und ZDH haben eine gute Nachricht aus der Wirtschaft: „Zwischen 80 und 90 Prozent der deutschen Unternehmen testen oder bereiten den Teststart unmittelbar vor“, heißt es in einer Mitteilung der BDA* (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände). In einer Umfrage des Portals Lohnspiegel.de der Hans Böckler Stiftung hingegen gaben nur 23 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, sie hätten Zugang zu kostenlosen Testmöglichkeiten von ihrem Arbeitgeber. Wie sieht es bei den Großunternehmen in Nürnberg aus?

Corona-Tests in Unternehmen: Wo es bereits in Nürnbergs Unternehmen funktioniert

Bei den Unternehmen in Nürnberg* zeigt sich ein positiver Trend in der Teststrategie. Das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK setzt laut nordbayern.de schon seit längerem auf Schnelltests statt Selbsttests. Die Mitarbeiter, die nicht im Homeoffice arbeiten, können einen Termin beim Betriebsarzt des Unternehmens ausmachen und sich so freiwillig testen lassen. Auf das Angebot von Selbsttests würde man laut Kai Hummel, Leiter der Kommunikation, verzichten, da man derzeit an der Durchführung von Impfungen im Unternehmen arbeite. Erst vor 10 Tagen hatten sich sechs Großunternehmen im Raum Nürnberg, darunter die GfK, in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder* (CSU) gewandt, mit der Bitte, ihre Beschäftigten selbst impfen zu dürfen.

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Corona-Testangebote in Unternehmen: Schaeffler, Siemens, IHK und Co.

Der Automobilzulieferer Schaeffler baute die Test-Kapazitäten für die Zeit nach Ostern aus, wie nordbayern.de berichtet. Leonie hat bereits vor Ostern ausreichend Selbsttests bestellt. Die Mitarbeiter können nun einmal in der Woche einen Selbsttest durchführen. Auch bei Siemens sollen ab Mitte April genügend Selbsttests für die Mitarbeiter vor Ort zu Verfügung stehen, damit diese sich ein bis zweimal die Woche testen können, wie es in dem Bericht weiter heißt.

Die IHK in Nürnberg stellt ihr Atrium als Schnelltestzentrum zur Verfügung. Auch die eigenen Mitarbeiter dürfen sich dort testen lassen, die Wartezeit gelte als Arbeitszeit, so nordbayern.de. Bei der Nürnberger Versicherung gibt es für alle Mitarbeiter im Büro zwei Tests pro Woche und für die, die weniger Kontakt haben oder einige Tage im Homeoffice arbeiten, einen Test pro Woche. Auch bei Präsenz-Veranstaltungen müssten sich alle Mitarbeiter vorher auf das Coronavirus testen lassen. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns. Über die aktuelle Corona-Lage in Nürnberg können Sie sich ebenfalls aktuell bei uns informieren.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarmierende Corona-Zahlen in Bayern: Söders Kabinett verlängert Verordnung - Holetschek warnt vor „Katastrophe“
BAYERN
Alarmierende Corona-Zahlen in Bayern: Söders Kabinett verlängert Verordnung - Holetschek warnt vor „Katastrophe“
Alarmierende Corona-Zahlen in Bayern: Söders Kabinett verlängert Verordnung - Holetschek warnt vor „Katastrophe“
Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
BAYERN
Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
Corona-Situation in Bayern verschlechtert sich weiter: Mehr Patienten in den Kliniken - Experte nennt Grund
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Gefälschte Impfausweise: Ermittlungen gegen Impfbetrüger
BAYERN
Gefälschte Impfausweise: Ermittlungen gegen Impfbetrüger
Gefälschte Impfausweise: Ermittlungen gegen Impfbetrüger

Kommentare