Nürnberg: 15 Minuten für eine Weltkriegsbombe

+

Nürnberg - 15 Minuten für eine 70-Kilo-Bombe: In Nürnberg ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Rund 200 Anwohner konnten danach in ihre Häuser zurück.

Eine 70 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in Nürnberg entschärft worden. Der Sprengmeister brauchte dafür 15 Minuten, wie die Stadt mitteilte. Etwa 200 Anwohner in einem Umkreis von bis zu 300 Metern konnten danach in ihre Häuser zurückkehren. 170 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Der Sprengkörper war am Freitag bei Kanalarbeiten entdeckt worden.

“Da der Zünder der Bombe relativ gut erhalten war, konnte er herausgeschraubt werden. Damit kann die Ladung der Bombe nicht mehr ausgelöst werden“, erklärte Thomas Schertel, Einsatzleiter der Feuerwehr Nürnberg. Alle Straßensperrungen wurden von der Polizei daraufhin aufgehoben, die Busse fuhren auch wieder. Während der Entschärfung waren auch die Bahnstrecke Nürnberg-Ansbach sowie der Luftraum im Umkreis von 300 Metern gesperrt.

Auch im rheinland-pfälzischen Koblenz sollten am Sonntag mehrere Bomben im Rhein entschärft werden. Hier waren die Sicherheitsvorkehrungen aber ungleich größer: Etwa 45 000 Menschen mussten die Stadt verlassen.

dpa

Meistgelesen

Vater von vermisster Malina sicher: „Meine Tochter lebt“
Vater von vermisster Malina sicher: „Meine Tochter lebt“
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
17-Jähriger reanimiert Rentner
17-Jähriger reanimiert Rentner

Kommentare