Nürnberg mit sechs Neuzugängen in Sommertraining gestartet

Nürnberg mit sechs Neuzugängen in Sommertraining gestartet
+
Die Nürnberger Spieler mit Neuzugang Christopher Schindler (vorn) laufen beim Training.

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg ist nach 28 Tagen Sommerpause in das Vorbereitungstraining auf die neue Saison gestartet. Trainer Robert Klauß schickte am Montag 25 Spieler auf das Feld des fränkischen Fußball-Zweitligisten. Dabei waren auch die sechs Neuzugänge Christopher Schindler, Florian Hübner, Lino Tempelmann, Kilian Fischer, Ersatztorwart Carl Klaus und Taylan Duman, der wegen der Folgen eines Muskelfaserriss aber nur individuell trainierte.

„Ich glaube, dass wir unsere ersten Hausaufgaben gut gemacht haben“, sagte Sportvorstand Dieter Hecking mit dem Verweis auf den Transfermarkt. Voraussichtlich werden noch Spieler den relativ großen „Club“-Kader verlassen. Der Auftakteinheit auf Trainingsplatz 6 am Valznerweiher wohnten erstmals langem wieder Zuschauer bei - wegen Corona konnte Nürnberg aber nur 100 Fans auf das Gelände lassen. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Impfskeptiker überraschen bei Wahl in Oberösterreich
BAYERN
Corona-Impfskeptiker überraschen bei Wahl in Oberösterreich
Corona-Impfskeptiker überraschen bei Wahl in Oberösterreich
Wahl-Skandal um Aiwanger: Bundeswahlleiter kündigt Schritte an - Söder legt in CSU-Sitzung nach
BAYERN
Wahl-Skandal um Aiwanger: Bundeswahlleiter kündigt Schritte an - Söder legt in CSU-Sitzung nach
Wahl-Skandal um Aiwanger: Bundeswahlleiter kündigt Schritte an - Söder legt in CSU-Sitzung nach
Söder rudert am Morgen nach der Wahl zurück - Zieht er Konsequenzen? Pressekonferenz gleich live
BAYERN
Söder rudert am Morgen nach der Wahl zurück - Zieht er Konsequenzen? Pressekonferenz gleich live
Söder rudert am Morgen nach der Wahl zurück - Zieht er Konsequenzen? Pressekonferenz gleich live
Herbst-Wetter in Bayern: Polarluft führt zu heftigem Temperatursturz - und es droht saurer Regen
BAYERN
Herbst-Wetter in Bayern: Polarluft führt zu heftigem Temperatursturz - und es droht saurer Regen
Herbst-Wetter in Bayern: Polarluft führt zu heftigem Temperatursturz - und es droht saurer Regen

Kommentare