Polizei-Festnahme eskaliert 

Unfassbarer Vorfall: Mann hetzt Hund auf Polizisten los - Beamter muss Schuss abgeben

Ein wütender Hut
+
Ein Nürnberger hat seinen Hund auf einen Polizeibeamten gehetzt (Symbolbild).

Im Nürnberger Stadtteil Neukatzwang wurde ein Polizist bei einer Festnahme von dem Hund des Täters angegriffen. Bei dem Vorfall fiel ein Schuss.

Nürnberg – Am Donnerstag (13. Mai) griff ein Hund einen Beamten an, wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilt. Der Vorfall ereignete sich während der Festnahme eines Mannes im Nürnberger* Stadtteil Neukatzwang. Gegen 16.15 Uhr klingelten die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd* an der Wohnungstür eines Mannes, gegen den ein Haftbefehl ausstand. Als der 35-Jährige die Tür öffnete und die Polizisten sah, ließ er seinen Wildhundemischling auf sie los.

Der Hund rannte knurrend und bellend auf einen der Beamten zu. Der 28-Jährige feuerte zur Verteidigung einen Schuss aus seiner Dienstwaffe ab. Das Tier bekam Angst vor dem lauten Geräusch und flüchtete zurück in die Wohnung. Sowohl der Polizist als auch der Hund blieben unversehrt.

Nürnberg: Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wegen Hundes

Der Mann konnte letztlich festgenommen werden. Gegen ihn hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erneut einen Haftbefehl ausgestellt. Er wird wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung beschuldigt. Der Hund wurde nach der Festnahme unter Einverständnis des festgenommenen in die Obhut eines Bekannten übergeben. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung auf A99: „Dem Stau entgeht nun keiner mehr“
BAYERN
Vollsperrung auf A99: „Dem Stau entgeht nun keiner mehr“
Vollsperrung auf A99: „Dem Stau entgeht nun keiner mehr“
„Der wendende Punkt“: Bachler verabschiedet sich aus München
BAYERN
„Der wendende Punkt“: Bachler verabschiedet sich aus München
„Der wendende Punkt“: Bachler verabschiedet sich aus München
18-jährige Freier erleben böse Überraschung
BAYERN
18-jährige Freier erleben böse Überraschung
18-jährige Freier erleben böse Überraschung
Partnersuche und die Liebe sind ganz nah
Partnersuche und die Liebe sind ganz nah

Kommentare