1. kreisbote-de
  2. Bayern

Trotz Tötungsverbot: Tiergarten Nürnberg will Küken weiterhin verfüttern

Erstellt:

Kommentare

Küken
Der Tiergarten Nürnberg will männliche Küken weiterhin als Futter für bestimmte Tiere verwenden. © Jens Büttner/zb/dpa

Deutschland verbietet ab 2022 das Töten männlicher Küken. Der Tiergarten Nürnberg will sie trotzdem weiter als Futter für andere Zootiere verwenden.

Nürnberg – Seit 2022 ist es in Deutschland verboten, Küken zu töten. Dem Tiergarten Nürnberg* scheint das neue Gesetz allerdings egal zu sein. Für viele Zootiere seien sie ein wertvolles Nahrungsmittel, weshalb man darauf nicht verzichten wolle, erklärt Direktor Dag Encke im Gespräch mit inFranken.de. Greifvögel, Erdmännchen oder auch Totenkopfäffchen würden sich mitunter von ihnen ernähren.  

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Nürnberg: Tiergartendirektor will Küken trotz neuem Gesetz weiterhin als Nahrungsquelle 

Encke bezeichnet es als „vernünftig”, männliche Küken „nach dem Schlupf als Futter zu verwerten“ – sofern sie nicht anderweitig eingesetzt werden könnten. Ihm zufolge wäre es richtig, wenn alle Hühnerzüchter dafür sorgten, dass sie nur an andere Tiere verfüttert würden. Das Töten allein für wirtschaftliche Zwecke befürwortet er jedoch nicht. Der Tiergarten* bekomme die Küken von einem Großhändler, erzählt Encke weiter. Er sei zuversichtlich, dass das auch erstmal so bleiben wird. Der Großhändler beziehe die Küken auch aus dem Ausland, erzählt er infranken.de.

Eine gute Alternative zu Küken gebe es nicht. Laut Encke wären Mäuse zwar eine Option, diese sei allerdings mit viel Arbeit verbunden, da man die Tiere erst züchten und aufwendig aufziehen müsste. Zudem würde die doppelte Menge benötigt. Zwei Mäuse würden das Gewicht eines Kükens ausmachen. Das Tötungsverbot bezeichnet Encke lediglich als einen „moralischen Fortschritt“ für den Tierschutzgedanken. Einen praktischen Vorteil sehe er dadurch nicht. 

Regierung beschließt Ende des Kükentötens 

Deutschland ist weltweit das erste Land, in dem das Töten männlicher Küken verboten ist. Das Gesetz ist seit dem 1. Januar 2022 in Kraft. Mit neuen Verfahren soll in Zukunft schon im Ei das Geschlecht bestimmt werden. Männliche Küken sollen dann gar nicht erst schlüpfen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare