Nach TV-Sendung: 90 Hinweise zu Mord an Prostituierter 1986

Nürnberg - "Süßer Wolfi" - jemanden mit diesem Namen kannten gleich mehrere Menschen, die sich nach der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" meldeten. Dort wurde über den Mord an einer Prostituierten vor 25 Jahren berichtet. Was "Süßer Wolfi" damit zu tun hat:

Neue Hoffnung bei den Ermittlern: Zum Mord an einer Nürnberger Prostituierten vor 25 Jahren sind nach der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY ... ungelöst“ überraschend viele neue Hinweise eingegangen. “Die Resonanz war sehr gut. Damit hätten wir nicht gerechnet“, sagte Robert Sandmann, Pressesprecher der Polizei in Nürnberg, am Donnerstag. Bereits während der Sendung am Vorabend gingen 30 Hinweise im ZDF-Studio in München ein. 60 weitere Personen meldeten sich tags darauf bei der Polizei.

“Es haben sich beispielsweise Menschen gemeldet, die einen Mann namens “Süßer Wolfi“ kennen. Das ist der Spitzname des mutmaßlichen Täters“, sagte Sandmann. Die Hinweise werden nun von der Mordkommission ausgewertet, eine heiße Spur gebe es bislang noch nicht. Der Mordfall wurde wieder aufgerollt, da dank modernster Kriminaltechnologie dem Täter eine markante Schuhabdruckspur sowie DNA-Material zugeordnet werden konnte.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare