Letztes Raucherlokal in Bayern schließt

+
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Das Rauchen in Gaststätten ist ncht mehr erlaubt.

Nürnberg - Schluss, aus, vorbei.  Ab 18. April gibt es in ganz Bayern kein einziges Lokal mehr, in dem geraucht werden darf. Nach mehreren Niederlagen vor Gericht, schließt nun das letzte. Die Hintergründe:

Nach mehreren Niederlagen vor Gericht wegen des Rauchverbots in Gaststätten gibt die Nürnberger Zigarren-Lounge auf. Das Raucherlokal “La Casa del Habano“ schließe zum 18. April, teilte ein Mitarbeiter am Mittwoch mit. Das bayerische Rauchverbot habe den Besuch des auf edle Zigarren spezialisierten Lokals unattraktiv gemacht. “Wir haben 95 Prozent unserer Gäste verloren“, berichtete der Mitarbeiter. Der Betrieb der Zigarren-Lounge habe sich daher zuletzt nicht mehr gelohnt. Die Betreiberin Christine Klever hatte lange Zeit auf eine Ausnahmegenehmigung gehofft.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

“Meinen Traum, kubanisches Lebensgefühl, die Kombination aus stilvollem Ambiente und kubanischen Genüssen, nach Nürnberg zu holen, konnte ich vor 5 Jahren verwirklichen. Dieser Traum ist nun vorbei“, beklagt Lounge-Betreiberin Klever auf der Internetseite ihres Lokals. Vier Servicemitarbeiter verlören dadurch ihren Job. Klever will sich künftig auf den Zigaretten-Verkauf im Erdgeschoss und den Onlinehandel konzentrieren. Die Lokalbetreiberin war Ende vergangenen Jahres mit ihrer Klage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof gescheitert.

dpa

Meistgelesen

Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Malina: Hunde schlagen an - Tasche in Lokal gefunden
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare