Getöteter Wirt: Erstes Rätsel gelöst

Erbendorf - Der in Reuth bei Erbendorf im Kreis Tirschenreuth getötete Gastwirt ist vermutlich seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Täter, Tatwaffe und Motiv hingegen sind immer noch rätselhaft.

Lesen Sie dazu:

Gastwirt erschlagen - bisher keine Spur

Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, war jedoch auch nach der Obduktion noch unklar, womit der 67-Jährige in seiner Gaststätte in der nördlichen Oberpfalz erschlagen worden ist. Eine Zeugin hatte die Leiche am Freitagnachmittag in dem Haus gefunden. Bislang gebe es keine Hinweise auf einen Täter, das Motiv oder die Waffe. Die Ermittler hoffen, dass Zeugen der Weidener Kriminalpolizei Hinweise auf das Verbrechen geben können.

Der 67-Jährige lebte allein in dem Gebäude, in dem sich auch die Wirtschaft befindet. Der Mann lag mit massiven Verletzungen in der Gaststube. Zunächst war allerdings noch unklar, ob das Wirtshaus in dem kleinen Ort regelmäßig oder nur zu besonderen Anlässen geöffnet wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare