In Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Aschaffenburger Mutter soll Baby gewürgt haben 

Aschaffenburg - Erst versuchte sie, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen, dann rief sie selbst die Polizei - so der Verdacht. Deshalb wurde eine 28-Jährige vorerst in eine Psychatrie eingewiesen.

Eine Mutter aus Aschaffenburg soll versucht haben, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen. Die Frau kam deshalb am Mittwoch in eine psychiatrische Anstalt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Das Amtsgericht wies die 28 Jahre alte Frau auf Antrag der Staatsanwaltschaft einstweilig in ein Bezirkskrankenhaus ein. Die Frau sei „offenbar psychisch belastet“, heißt es in der Mitteilung. 

Sie soll das Kind am Dienstagabend gewürgt haben, ihr Ehemann sei dazwischen gegangen und habe Schlimmeres verhindert. Das Kind kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die 28-Jährige rief nach der Tat selbst die Polizei, die sie vorläufig festnahm. Die Kripo ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Landsberg - Ein Wettrennen mit Polizeibeamten, umfahrene Straßensperren und ein Warnschuss: Ein betrunkener JVA-Freigänger zettelte in Landsberg eine …
Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Kommentare