Drama in Lindau

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht

Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.

Lindau - Nach bisherigen Ermittlungen kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Frauen - alle drei Deutsche, die unter einem Dach wohnten, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte. Am Nachmittag sei dann ein Notruf bei der Polizei eingegangen, bei dem die Mutter einen Messerangriff der Tochter gemeldet habe. Die Mutter hatte sich demzufolge in einem Raum in Sicherheit gebracht.

Polizei überwältigt die Frau mit Pfefferspray

Die Polizei konnte die tatverdächtige Tochter noch in der Wohnung auch mithilfe von Pfefferspray überwältigen und festnehmen. Die Frau soll an diesem Samstag beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kempten vorgeführt werden. Die 55-jährige Mutter wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen; die 85-jährige Großmutter starb noch am Tatort. Worum es bei dem Streit ging, wird der Polizei zufolge noch ermittelt.

Lesen Sie auch: Messerattacke in Offenburg: Arzt vor seiner Tochter (10) getötet - Haftbefehl erlassen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht

Kommentare