Organspende-Skandal

Justiz prüft 43 Regensburger Transplantationen

+
Insgesamt 43 Lebertransplantationen werden auf einen Manipulationsverdacht überprüft.

Regensburg - Im Organspende-Skandal überprüft die Staatsanwaltschaft insgesamt 43 Lebertransplantationen am Universitätsklinikum Regensburg auf einen Manipulationsverdacht.

Die Ermittlungen richten sich gegen einen früheren Oberarzt und Professor, der inzwischen wegen ähnlicher Vorwürfe in Göttingen in Untersuchungshaft sitzt. Dies hat die Staatsanwaltschaft in Regensburg am Montag zum Stand der Ermittlungen mitgeteilt, die Anfang August 2012 aufgenommen worden waren. Diese seien in Regensburg von Anfang an auch unter dem Gesichtspunkt des versuchten Totschlags geführt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare