Schlimme Auseinandersetzung

Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Messer (Symbolbild).
+
Messer (Symbolbild).

In Passau soll es zu einer Messerstecherei zwischen einem 21-Jährigen und einem 19-Jährigen gekommen sein. Dabei wurde einer schwer verletzt. 

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern in Passau ist ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. Ein 19-Jähriger soll mehrfach mit einem Messer auf den jungen Mann eingestochen haben, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Schwerverletzte wurde in eine Klinik gebracht. Die Hintergründe des Streits in der Nacht zu Samstag seien noch unklar. Als die Polizei verständigt wurde, war der Tatverdächtige bereits auf der Flucht.

Lesen Sie auch: In Bad Tölz ist es am späten Samstagabend zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Ein tatverdächtiger 24-Jähriger wurde festgenommen.

Polizisten nahmen den 19-Jährigen wenig später im Stadtgebiet von Passau fest. Ein Ermittlungsrichter erließ am Samstag Haftbefehl gegen ihn wegen versuchten Totschlags. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Passau haben Ermittlungen aufgenommen.

Der Verdächtige und das Opfer stammen nach Angaben der Polizei beide aus Afghanistan.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie: „Auch wenn ich meine Karriere auf Spiel setze ...“
Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie: „Auch wenn ich meine Karriere auf Spiel setze ...“
Autofahrer entdeckt Wolf an bayerischer Straße: Angst macht sich breit - Forderung nach Abschuss wird laut
Autofahrer entdeckt Wolf an bayerischer Straße: Angst macht sich breit - Forderung nach Abschuss wird laut
Mobbing mit betäubender Substanz?
Mobbing mit betäubender Substanz?
Horror-Unfall auf Baustelle in Bayern: Maurer sterben, auch Lehrling unter den Trümmern - Obduktionsergebnis da
Horror-Unfall auf Baustelle in Bayern: Maurer sterben, auch Lehrling unter den Trümmern - Obduktionsergebnis da

Kommentare