Zeitweise ging nichts mehr

Gasleck an Güterzug: Aufregung am Passauer Bahnhof

+
Symbolbild.

Der Hauptbahnhof von Passau ist am Sonntagnachmittag rund eineinhalb Stunden lang vom deutschen Schienennetz abgeschnitten gewesen.

Passau - Grund war ein Gasleck an einem Zug, wie ein Bahnsprecher erläuterte. Von Verspätungen betroffen war etwa die ICE-Verbindung Hamburg-Wien.

Das Leck an einem Güterzug kurz vor dem Bahnhof sei gegen 15.15 Uhr bemerkt worden, sagte ein Sprecher der Polizei Passau. Die aus Richtung Deutschland kommenden Zugverbindungen endeten am Nachmittag zunächst in Vilshofen. Ab dort wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, wie ein Bahnsprecher sagte. Nach rund eineinhalb Stunden berichtete die Bahn, dass der Verkehr wieder rolle. Auch die neben der Bahnstrecke verlaufende Straße wurde zeitweise gesperrt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannter überschüttet Krankenpfleger mit Benzin - dann versucht er ihn anzuzünden
Unbekannter überschüttet Krankenpfleger mit Benzin - dann versucht er ihn anzuzünden
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen

Kommentare