Feuerwehr kommt zu spät

Zehn Tonnen Klopapier verbrennen in Sattelzug

Passau - Ein vollbeladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz bei Passau in Flammen aufgegangen. Die beiden Fahrer mussten mit ansehen, wie das geladene Klopapier komplett verbrennt.

Ein mit zehn Tonnen Klopapier beladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 bei Passau vollständig ausgebrannt. Die beiden Fahrer hatten sich dort am späten Dienstagabend mit einem Gaskocher ihr Abendessen zubereitet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend packten sie ihren offensichtlich noch nicht ganz abgekühlten Kocher in das Staufach der Zugmaschine und gingen in die Rastanlage.

Bei ihrer Rückkehr entdeckten sie Qualm aus dem Führerhaus. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Sattelzug vollständig ausbrannte und ein Schaden von etwa 150 000 Euro entstand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ÖPNV-Streik legt Städte in Bayern lahm: Verdi-Bereichsleiter spricht über weitere Arbeitsniederlegungen
ÖPNV-Streik legt Städte in Bayern lahm: Verdi-Bereichsleiter spricht über weitere Arbeitsniederlegungen
Corona in Bayern: Wegen steigender Infektionszahlen - Gesundheitsministerium prüft wichtige Maßnahme
Corona in Bayern: Wegen steigender Infektionszahlen - Gesundheitsministerium prüft wichtige Maßnahme
Kurze Hosen und Straßenschuhe trotz Winter-Einbruch: Urlauber gehen wandern - 29-Jähriger stürzt 100 Meter tief
Kurze Hosen und Straßenschuhe trotz Winter-Einbruch: Urlauber gehen wandern - 29-Jähriger stürzt 100 Meter tief
Heftiger Unfall mit vier Autos auf A94: Münchner Polizeipräsident verletzt - Details zum Zustand
Heftiger Unfall mit vier Autos auf A94: Münchner Polizeipräsident verletzt - Details zum Zustand

Kommentare