Feuerwehr kommt zu spät

Zehn Tonnen Klopapier verbrennen in Sattelzug

Passau - Ein vollbeladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz bei Passau in Flammen aufgegangen. Die beiden Fahrer mussten mit ansehen, wie das geladene Klopapier komplett verbrennt.

Ein mit zehn Tonnen Klopapier beladener Sattelzug ist auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 bei Passau vollständig ausgebrannt. Die beiden Fahrer hatten sich dort am späten Dienstagabend mit einem Gaskocher ihr Abendessen zubereitet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend packten sie ihren offensichtlich noch nicht ganz abgekühlten Kocher in das Staufach der Zugmaschine und gingen in die Rastanlage.

Bei ihrer Rückkehr entdeckten sie Qualm aus dem Führerhaus. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Sattelzug vollständig ausbrannte und ein Schaden von etwa 150 000 Euro entstand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare