Tierschmuggler gefasst

Eingepfercht auf engstem Raum - Polizei befreit zahlreiche Hundewelpen

Bei einer Fahrzeugkontrolle in Passau hat die Bundespolizei am Mittwoch 40 Welpen aus den Händen zweier Tierschmuggler befreit.

Passau - Nach Polizeiangaben waren die Tiere in dem Wagen auf engstem Raum ohne Wasser und Nahrung in sechs Transportboxen und einigen Handtaschen eingepfercht. Inzwischen erholen sich die Welpen im Passauer Tierheim.

Aktualisierung: Die Welpen befinden sich momentan nicht im Passauer Tierheim sondern im Tierheim Wollaberg, teilte Facebook-Userin Silvia der Merkur-Redaktion mit.

Sie sollen in spätestens 15 Wochen an neue Besitzer vermittelt werden. Die beiden Hundeschmuggler wurden vorläufig festgenommen und müssen mit einer Geldstrafe von bis zu 60 000 Euro rechnen. Im vergangenen Jahr hat die Passauer Polizei acht Fälle von Hundeschmuggel registriert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters
Fahrerin schleudert mit VW Golf in den Gegenverkehr - zwei Schwerverletzte   
Fahrerin schleudert mit VW Golf in den Gegenverkehr - zwei Schwerverletzte   
Flut von falschen Wahlplakaten: Unbekannte fordern „Wiederherstellung der Grenzen“
Flut von falschen Wahlplakaten: Unbekannte fordern „Wiederherstellung der Grenzen“

Kommentare