Petition für Frankenfahne

Nürnberg - Von den Dächern staatlicher Schlösser und Behörden in Franken soll nach Vorstellung des Fränkischen Bundes künftig die rot-weiße Frankenfahne wehen. Eine Unterschriftenaktion soll dabei helfen.

Eine entsprechende Petition will der Verein beim bayerischen Landtag einreichen. Eine am Dienstag gestartete Unterschriftenaktion solle dem Anliegen Nachdruck verleihen, teilte das Vorstandsmitglied des Fränkischen Bundes, Joachim Kalb, mit.

Nach Kalbs Ansicht zeigt “kein Vorgang so deutlich das zentralistische, ja diskriminierende Verhalten der Staatsregierung wie die Anordnung der weiß-blauen Dauerbeflaggung auf staatlichen Gebäuden“ - etwa auf der Kaiserburg in Nürnberg, der Ehrenburg in Coburg oder der Würzburger Residenz. Den Hinweis der Staatsregierung auf eine entsprechende Regelung in der bayerischen Verfassung lässt Kalb nicht gelten.

Das Beispiel des Freistaats Sachsen zeige, dass in einem Bundesland auch mehrere Fahnen gleichberechtigt gezeigt werden könnten. In der sächsischen Verfassung sei verankert, das in den sorbischen und niederschlesischen Landesteilen auch die Fahnen der beiden Volksgruppen auf staatlichen Gebäuden zugelassen seien. “Trotzdem bricht das Bundesland Sachsen nicht auseinander“, unterstrich Kalb. Auch Bayern sollte sich in der Flaggenfrage für den “demokratischen Pluralismus statt den napoleonischen Zentralismus“ entscheiden, forderte der Fränkische Bund.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Kommentare