Kurioser Fluchtversuch

Mann schwimmt vor Polizei davon - aber die Beamten sind erfinderisch

+

Nach einem Unfall ist ein Mann in Pettstadt vor der Polizei geflüchtet - und zwar schwimmend. Mit der Reaktion der Beamten hat er wohl nicht gerechnet.

Pettstadt - Nach einem Verkehrsunfall ist im Landkreis Bamberg ein Mann vor der Polizei geflüchtet - und zwar schwimmend in der Regnitz. Doch auch die Polizisten waren in dem Fall erfinderisch: ein Beamter lieh sich von einem Passanten ein Fahrrad und verfolgte den Mann am Ufer, bis er ihn schließlich nach etwa einem Kilometer stellen konnte.

Der 48-Jährige hatte am Mittwoch zunächst auf der Bundesstraße 505 in Pettstadt einen Unfall gebaut. Dann verließ er seinen Kleinbus und rannte davon, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein anderer Autofahrer hatte den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. Als diese eintraf, war der Mann schon im Wasser - und schwamm davon. Der Grund für den Fluchtversuch dürften die 1,52 Promille Alkohol im Blut gewesen sein.

Lesen Sie auch: 120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen

Kommentare