Pilot stirbt nach Flugzeugabsturz

Neresheim - Der oberbayrische Pilot eines Leichtflugzeugs ist am Mittwoch nach dem Absturz der Maschine bei Neresheim (Baden-Württemberg) gestorben.

Das Ultraleichtflugzeug des Mannes aus Oberbayern war nach Angaben der Polizei in Aalen nach einer Routineübung im Landeanflug auf den Flugplatz Elchingen. Aus relativ geringer Höhe sei der sogenannte Tragschrauber auf die geteerte Landebahn des Flugplatzes gestürzt. Das Flugzeug fing Feuer und brannte vollständig aus. Helfer konnten den 51 Jahre alten Piloten mit schwersten Verletzungen bergen. Rettungskräfte brachen nach etwa einer halben Stunden den erfolglosen Versuch ab, den Mann wiederzubeleben. Das recht neue Flugzeug mit einem Neuwert von etwa 90 000 Euro wurde total zerstört.

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare