Tragisches Unglück

Fahrradfahrer bei Unfall tödlich verletzt

In der Nähe von Neuötting hat ein Auto einen Fahrradfahrer erfasst - dieser war sofort tot. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist noch unklar. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Neuötting - Auf der Staatsstraße zischen Emmerting und Neuötting wurde am Mittwoch ein Fahrradfahrer bei einem Unfall tödlich verletzt, wie die Polizei berichtet. Ein Wagen hatte den Fahrradfahrer von hinten erfasst, wodurch dieser 50 Meter durch die Luft geschleudert wurde. Durch den Aufprall auf der Fahrbahn wurde der 65-jährige Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er sofort verstarb. Der 30-jährige Autofahrer erlitt einen schweren Schock und wurde durch den Rettungsdienst und ein Kriseninterventionsteam betreut.

Da der Unfallhergang, insbesondere die genaue Fahrtstrecke des Fahrradfahrers, bislang nicht gänzlich geklärt werden konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfalltechnisches und -analytisches Gutachten angeordnet. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer des PKW ergab einen Wert von 0,0 ‰.

Die Feuerwehr Neuötting war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Zudem waren ein Notarzt und mehrere Rettungswagen zur medizinischen Hilfe eingesetzt. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für ca. drei Stunden komplett gesperrt,die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Sollten Zeugen einen Fahrradfahrer im Bereich der Unfallstelle kurz vor dem Unfallzeitpunkt gesehen haben oder den Unfall selbst beobachtet haben, werden diese darum gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting zu melden; Telefonnummer: 08671/9644-0.

Mehr zu dem schweren Unfall lesen Sie auf innsalzach24.de.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes tritt ab
BAYERN
Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes tritt ab
Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes tritt ab
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
BAYERN
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Frontalzusammenstoß
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
BAYERN
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf
BAYERN
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf

Kommentare