Polizei enttarnt Würstchenbande

Giebelstadt - Würstchen haben eine Diebesbande in Unterfranken auffliegen lassen. Die Gauner hatten Verpackungen der Fleischwaren an einem Tatort zurückgelassen und waren daraufhin von der Polizei geschnappt worden. 

Wie die Polizei am Freitag in Würzburg mitteilte, war das Quartett Beamten der Ochsenfurter Polizei bereits bei einer Fahrzeugkontrolle am späten Mittwochabend ins Netz gegangen. Sie durchsuchten die Ladefläche des Kleinlasters und stießen dabei neben Einbruchswerkzeug auf Würstchen einer polnischen Herstellerfirma. Just von diesen Würstchen waren nach zwei Einbrüchen am Giebelstadter Flugplatz Verpackungen gefunden worden. Dort waren aus Trafostationen größere Mengen Kupfer im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet worden.

Die Männer sollen den Ermittlungen zufolge seit August mindestens drei Einbrüche in Giebelstadt und Kitzingen begangen haben. Inzwischen erging gegen den 33-jährigen Hauptverdächtigen und zwei 26 und 34 Jahre alte Komplizen Haftbefehl. Ein 38-Jähriger Mittäter wurde auf freien Fuß gesetzt. Gegen alle vier werde wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare