Totes Baby an der tschechischen Grenze

Polizei sucht nach Mutter eines toten Babys

Rotava - Anfang Juni ist die Leiche eines toten Neugeborenen in der Gemeinde Rotava entdeckt worden. Von der Mutter fehlt nach wie vor jede Spur.

Tschechiens Polizei sucht nach der Mutter eines toten Babys, das vor gut einem Monat in der grenznahen Gemeinde Rotava entdeckt worden war. Wegen der Nähe zur Grenze nach Bayern und Sachsen könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Neugeborene aus Deutschland stammt, teilte das sächsische Landeskriminalamt am Dienstag in Dresden mit. Die Leiche des Jungen sei am 2. Juni entdeckt worden. Nach bisherigen Ermittlungen werde davon ausgegangen, dass der kleine Junge etwa zwei bis drei Tage zuvor starb.

Laut Obduktion sei das Neugeborene körperlich vollkommen ausgereift gewesen und vollständig ausgetragen worden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Baby noch einige Stunden nach der Geburt gelebt habe. Die Polizeidirektion Karlovy Vary (Karlsbad) sucht jetzt nach einer Frau, die im April oder Mai hochschwanger war, aber nun kein Kind hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare