2,3 Promille: Frau  donnert in Leitplanke

+
Die Fahrt einer Betrunkenen hielt eine Leitplanke auf.

Würzburg - Sturzbetrunken ist eine 35-Jährige am Morgen über die Autobahn gebrettert. Doch die Fahrt endete in der Leitplanke. Ihre Trunkenheit war nur der Anfang der Probleme.

Zuerst fuhr sie Schlangenlinien, dann krachte es: Völlig betrunken und ohne Führerschein ist eine Frau auf der Autobahn Nürnberg-Würzburg (A3) bei Geiselwind in die Leitplanke gekracht. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Wie die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried mitteilte, geriet die 35-Jährige am Freitagmorgen ins Schlingern und prallte in die Mittelleitplanke. Ein Alkoholtest ergab, dass sie 2,3 Promille Alkohol im Blut hatte. Zudem stellte sich heraus, dass sie keinen Führerschein besaß. Doch das war noch nicht genug - denn ihr Auto war seit Mai 2011 nicht mehr versichert.

Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion