Bürgermeister-Protest gegen Wegfall von Bahnlinie

Hof/Dresden - Der Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner (CSU) hat gegen den Wegfall der Regionalexpresslinie Leipzig-Altenburg protestiert. Was er in dem Brief von Sachsens Verkehrsminister fordert: 

Mit dem Wegfall würden sich vom 12. Juni an die Reisezeiten von Nord- und Ostbayern Richtung Leipzig und Berlin deutlich verlängern und die Bahn unattraktiv, schrieb Fichtner in einem am Montag veröffentlichten Brief an Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP). Fahrgäste südlich von Altenburg wären dann gezwungen, auf die deutlich langsamere Regionalbahn nach Leipzig umzusteigen. In der Folge würden in Leipzig die Anschlüsse an den ICE nach Berlin nicht mehr erreicht.

Fichtner verwies darauf, dass die Regionalexpresslinie Hof-Plauen-Leipzig das fehlende Fernverkehrsangebot der Deutschen Bahn in Südwestsachsen ersetzte. Der Freistaat Sachsen sei in der Pflicht, länderübergreifende Zugleistungen mit den benachbarten Verkehrsministern abzustimmen. Dazu schlug Fichtner eine Konferenz der Verkehrsminister aus Bayern und Sachsen vor, an der auch die betroffenen Kommunen und Verkehrsträger beteiligt werden müssten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor

Kommentare