Rabiate Autofahrerin muss nicht in Psychiatrie

Würzburg - Eine rabiate Autofahrerin, die mit ihrem Wagen absichtlich eine gehbehinderte Frau überfahren und getötet hat, muss nicht in die Psychiatrie.

Das hat das Landgericht Würzburg am Donnerstag entschieden. Die Kammer teilte nicht die Ansicht eines psychiatrischen Gutachters, der die 68-Jährige als gefährlich bezeichnet hatte. Die ehemalige Lehrerin hatte 2007 die Rentnerin in Ochsenfurt angefahren. Im Februar 2009 war sie wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Zugleich ordnete das Gericht ihre Unterbringung in einer Psychiatrie an. Diesen Teil des Urteils hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare