Rabiate Autofahrerin muss nicht in Psychiatrie

Würzburg - Eine rabiate Autofahrerin, die mit ihrem Wagen absichtlich eine gehbehinderte Frau überfahren und getötet hat, muss nicht in die Psychiatrie.

Das hat das Landgericht Würzburg am Donnerstag entschieden. Die Kammer teilte nicht die Ansicht eines psychiatrischen Gutachters, der die 68-Jährige als gefährlich bezeichnet hatte. Die ehemalige Lehrerin hatte 2007 die Rentnerin in Ochsenfurt angefahren. Im Februar 2009 war sie wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Zugleich ordnete das Gericht ihre Unterbringung in einer Psychiatrie an. Diesen Teil des Urteils hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben.

dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare