Radfahrer mit Drehleiter von zugefrorenem Bach geborgen

Etzelskirchen/Nürnberg - Mit einer Drehleiter haben Rettungskräfte in der Nacht zum Montag einen gestürzten 48 Jahre alten Radfahrer von einem zugefrorenen Bach in Mittelfranken gerettet.

Der Mann hatte bei dem Sturz auf die harte Eisfläche der Birkach Kopf- und Rückenverletzungen erlitten, wie die Polizei Nürnberg mitteilte.

Nach seiner Schilderung war der 48-Jährige am frühen Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit bei Etzelskirchen (Landkreis Erlangen-Höchstadt) von einem entgegen kommenden Auto geblendet worden. Dadurch verlor er kurze Zeit die Orientierung, prallte gegen ein Geländer und stürzte kopfüber auf die zugefrorene Birkach. Dort schlug er mit dem Kopf auf der harten Eisdecke auf. Per Handy setzte er einen Notruf ab. Der Rettungsdienst barg ihn rasch. Feuerwehrleute halfen dabei mit einer Drehleiter, da das Bachbett nur schwer zugänglich war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare