Unfall in Niederbayern

Radfahrer von Zug erfasst und getötet

Eggenfelden - Ein 18-Jähriger ist im niederbayerischen Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) auf seinem Fahrrad von einem Zug erfasst worden und ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte der afghanische Asylbewerber an einem Bahnübergang offenbar das rote Blinklicht und einen herannahenden Zug übersehen. Trotz Vollbremsung konnte der Lokführer den Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Der Radfahrer wurde frontal erfasst und dabei vermutlich sofort getötet. Sowohl der Lokführer als auch die 27 Fahrgäste im Zug wurden bei dem Unfall vom Freitagnachmittag nicht verletzt. Die Bahnstrecke wurde vorübergehend gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kranke Welpen aus illegalem Hundetransport: Behandlung kostete Tierheim bisher über 100.000 Euro
Kranke Welpen aus illegalem Hundetransport: Behandlung kostete Tierheim bisher über 100.000 Euro
Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Bayern: Massiver Corona-Ausbruch in Rewe-Filiale - Supermarkt bis auf Weiteres dicht
Bayern: Massiver Corona-Ausbruch in Rewe-Filiale - Supermarkt bis auf Weiteres dicht
Mordfall aus Bayreuth bei „Aktenzeichen XY“: Toter (24) auf Radweg gibt Rätsel auf
Mordfall aus Bayreuth bei „Aktenzeichen XY“: Toter (24) auf Radweg gibt Rätsel auf

Kommentare