In Rambo-Manier vor Polizei geflohen

Waldaschaff - Ein 51-Jähriger hat sich in der Nacht zum Sonntag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Da er die Beamten nicht abschlütteln konnte, griff er zu drastischeren Maßnahmen.

In Rambo-Manier hat ein 51 Jahre alter mutmaßlicher Autodieb in der Nacht zum Sonntag in Unterfranken seine Festnahme verhindern wollen. Der Mann hatte sich zunächst auf der Autobahn A3 Aschaffenburg-Würzburg eine Verfolgungsjagd mit zwei Streifenwagen geliefert, wie die Polizei Würzburg berichtete. Trotz Blaulicht und Anhaltesignalen habe der 51-Jährige aufs Gas gedrückt und versucht, seine Verfolger abzuschütteln.

Als das misslang, trat der Verfolgte auf einer Autobahnbaustelle bei Waldaschaff plötzlich auf die Bremse, legte den Rückwärtsgang seines Wagens ein und fuhr mit voller Wucht auf den hinter ihm stehenden Streifenwagen. Die Streifenbeamte konnten den Mann dennoch überwältigen. Wie sich später herausstellte, hatte der Verfolgte den Wagen anscheinend gestohlen; im Kofferraum entdeckten die Beamten Diebesgut. Der Mann selbst wurde mit Haftbefehl gesucht. Der Sachschaden am Streifenwagen geht nach Polizeischätzung in die Tausende.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare