Randalierer verschüttet ätzende Flüssigkeit in Polizeiwache

Dorfen (dpa/lby) - Ein sichtlich verwirrter Mann hat im Wachraum der Polizei in Dorfen (Landkreis Erding) eine ätzende Flüssigkeit verschüttet, die bei den Beamten Atembeschwerden auslöste. Laut ersten Untersuchungsergebnissen könnte es sich um das Desinfektionsmittel Wasserstoffperoxid handeln. Der Raum wurde vorübergehend geräumt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der randalierende 49-Jährige am Morgen um sich geschlagen und eine sofortige Einweisung in ein Krankenhaus gefordert. Er wurde in einer Klinik behandelt. Eine Einweisung in die Psychiatrie wird geprüft.

Polizei-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
BAYERN
Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
Streit in Nürnberger Bar endet blutig: Betrunkener sticht auf Jüngeren ein
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
BAYERN
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
Inklusion in Unternehmen: 55,5 Millionen Euro für Betriebe
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
BAYERN
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf
BAYERN
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf
Es wird aufgerüstet: Neues Impfzentrum eröffnet in wenigen Tagen in Nittendorf

Kommentare