Angeklagter schweigt im Prozess um Raubmord an Rentnerin

München (dpa/lby) - Der Raubmord an einer Rentnerin in München wird seit Freitag vor dem Schwurgericht aufgerollt. Angeklagt ist ein Mann, der zeitweise in der Nachbarwohnung gelebt hatte. Der 37 Jahre alte Schweißer soll sich beim späteren Opfer als Helfer bei diversen Handwerksarbeiten eingeschlichen und nach Wertsachen Ausschau gehalten haben. Laut Anklage erdrosselte er die 69-Jährige vor gut einem Jahr, um Schmuck und Geld zu erbeuten. Bei seinem ersten Verhör nach der Verhaftung hatte der Mann nur gesagt: "Blödsinn!" Zum Auftakt des Prozesses vor dem Landgericht München sagte er kein einziges Wort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei kämpft bundesweit gegen Hass-Postings im Internet und hat Erfolg in Mittelfranken
BAYERN
Polizei kämpft bundesweit gegen Hass-Postings im Internet und hat Erfolg in Mittelfranken
Polizei kämpft bundesweit gegen Hass-Postings im Internet und hat Erfolg in Mittelfranken
FDP kritisiert Söders Vorstoß zu Impfpflicht ab zwölf Jahren
BAYERN
FDP kritisiert Söders Vorstoß zu Impfpflicht ab zwölf Jahren
FDP kritisiert Söders Vorstoß zu Impfpflicht ab zwölf Jahren
Corona-Vordrängler: Arzt zweigt sich Impfstoff ab und impft Bekannte - Senioren jetzt ohne Schutz
BAYERN
Corona-Vordrängler: Arzt zweigt sich Impfstoff ab und impft Bekannte - Senioren jetzt ohne Schutz
Corona-Vordrängler: Arzt zweigt sich Impfstoff ab und impft Bekannte - Senioren jetzt ohne Schutz
Sieben-Tage-Inzidenz im Freistaat wieder leicht gestiegen
BAYERN
Sieben-Tage-Inzidenz im Freistaat wieder leicht gestiegen
Sieben-Tage-Inzidenz im Freistaat wieder leicht gestiegen

Kommentare